Die rosarote Brille: Warum unsere Wahrnehmung von der Welt by Friedhelm Decher

By Friedhelm Decher

Sind wir Menschen wirklich so autonom, wie wir für gewöhnlich glauben? Oder sind wir nicht vielmehr durch Manipulationen unterschiedlichster artwork getäuschte Wesen, deren Handlungen oftmals eher irrationalen als rationalen Beweggründen folgen? Friedhelm Decher zeigt in diesem Buch, dass unsere Wahrnehmung von der Welt trügt: Auf dem Weg zur Erkenntnis haben wir eine Vielzahl an Hürden zu überspringen. Auf kurzweilige artwork und ohne Fachjargon informiert Decher über das Wesentliche, was once in den letzten 50 Jahren über Sinnestäuschungen und Manipulationstechniken herausgefunden wurde. Gleichzeitig ist das Buch eine intestine lesbare Einführung in philosophische Konzepte zum Verhältnis von Welt und Erkenntnis.

Show description

Das Anselmianische Argument für die Existenz Gottes (German by Elmar Korte

By Elmar Korte

Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1300), word: intestine +, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Philosophisches Institut), Veranstaltung: GOTTESBEWEISE. DIE DISKUSSION VON ANSELM VON CANTERBURY UND THOMAS VON AQUIN ÜBER DESCARTES ZUR GEGENWART, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Mit großer Selbstverständlichkeit wird der Gottesbeweis von Anselm von Canterbury als ontologischer Gottesbeweis bezeichnet. Dabei hat erst Immanuel Kant dem Argument diesen Namen verliehen. Nun stellt sich die Frage, ob Kant diese begriffliche Bestimmung mit Berechtigung vollzogen hat. In dem Begriff ontologisch ist das griechische Wort on (seiend) enthalten. Da Anselm das Seien von Gott als unwiderlegbar zu beweisen versucht und dies nach seiner Überzeugung auch geschafft hat, ist die Bezeichnung ontologischer Gottesbeweis meiner Meinung nach durchaus verständlich. Das Seien von Gott ist wohl der zentrale Gedanke des Beweises, wobei z.B. der Ursprung des Universums, der für andere Gottesbeweise von Bedeutung ist, für Anselm überhaupt keine Rolle spielt.
Auch wenn guy bei der aristotelischen Vorstellung vom “unbewegten Beweger” vielleicht von einem Gottesbeweis sprechen kann, so gilt das anselmianische Argument als erster historischer Beweis. Er wurde seit seiner Erscheinung im eleven. Jahrhundert sehr oft diskutiert, erörtert, aber auch widerlegt. Angefangen hat die Diskussion mit der sogenannten Anselm-Gaunilo Kontroverse: Der Mönch Gaunilo von Marmoutiers versuchte kurz nach der Veröffentlichung des Beweises, diesen zu widerlegen, woraufhin Anselm instructed Stellung nahm und seinerseits versuchte, den Einwand Gaunilos zu widerlegen.
Die historische Debatte ging dann weiter über Thomas von Aquin, Rene Descartes, Immanuel Kant, G.W.F. Hegel bis ins 20. Jahrhundert, wo der Beweis von Alvin Platinga, J. L. Mackie oder Wolfgang Stegmüller wiederaufgenommen wurde.
Ich möchte mich bei der Besprechung des Beweises allerdings vorwiegend auf die Stellungnahmen Mackies und Stegmüllers konzentrieren, denn eine ausführliche Beachtung der Kommentare Hegels oder Kants würde den Rahmen einer Proseminar-Arbeit sprengen. Zunächst einmal möchte ich den Beweishergang festhalten und sodann die Argumente für und gegen ihn darstellen. Am Ende werde ich mich dann mithilfe einer eigenen Stellungnahme für oder gegen den Beweis entscheiden. Rein cause bzw. logische Gründe sollen für meine Annahme oder Ablehnung des Beweises entscheidend sein.

Show description

Kants Rechtslehre (Kant-Forschungen 2) (German Edition) by Bernd Ludwig,Werner Stark

By Bernd Ludwig,Werner Stark

Kants Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre galten seit ihrem Erscheinen 1797 als mehr oder weniger verunglücktes Alterswerk. Bernd Ludwigs Untersuchung beansprucht dagegen, in ihrem ersten Teil den Nachweis zu führen, daß der problematische Zustand der Schrift nicht etwa den nachlassen den Geisteskräften des Autors zuzuschreiben ist, sondern sich vielmehr einer verunglücken Drucklegung verdankt: Zum Druck gelangte ein Manuskript, in dem nicht nur einzelne Textpassagen falsch angeordnet waren, sondern das auch Vorarbeiten enthielt, die für den Druck gar nicht vorgesehen waren. Anhand von philologischen Indikatoren läßt sich eine model rekonstruieren, die der von Kant intendierten Textgestalt weitgehend entspricht, ihr zumindest aber wesentlich näher kommt als der Druck von 1797.
Im zweiten Teil wird in Gestalt eines analytischen Kommentars feingliedrig die Kantische Argumentation rekonstruiert und auf diesem Wege aufgezeigt, daß das wiederhergestellte Werk tatsächlich die über dreißig Jahre währende Arbeit Kants an seiner Rechtsphilosophie erfolgreich zum Abschluß gebracht hat. Spuren nachlassender Geisteskräfte sind dabei nicht auszumachen. Vielmehr erweist sich Kant als Autor, der traditionelle Lehrstücke des Naturrechts souverän an seine kritische Grundlegung der praktischen Philosophie anschließt.

Show description

¿Quién soy yo y...cuántos?: Un viaje filosófico (Spanish by Richard David Precht,Marc Jiménez Buzzi

By Richard David Precht,Marc Jiménez Buzzi

Convertido en un fenómeno sin precedentes, esta obra es una unique introducción a l. a. filosofía, divertida y erudita a l. a. par, que entremezcla pensamiento clásico con cultura renowned y que transita con soltura de Descartes a celebrity Trek, de Freud a los Monty Python.

Inspirada en las tres grandes cuestiones de l. a. ética kantiana  ─ ¿Qué puedo saber?, ¿qué debo hacer? Y ¿qué me cabe esperar?─ nos invita a reflexionar sobre nosotros mismos a partir de las grandes cuestiones de los angeles existencia humana; l. a. verdad, l. a. religión, l. a. memoria, los angeles justicia y los angeles felicidad.  Para ello, nos propone un viaje alrededor del mundo, emplazando cada uno de sus treinta y cuatro capítulos en un lugar paradigmático concreto; Sils María, donde conoceremos al solitario Nietzsche; Vanuatu, donde al parecer viven los seres humanos más felices del mundo; Madrid, donde Ramón y Cajal abordó l. a. comprensión del cerebro humano. Por el camino topará con Louis Armstrong, Darwin, Schopenhauer, Sócrates, los Beatles, que nos descubrirán l. a. antropología, o Tolstoi, que nos permitirá iniciarnos en el concepto del sentido de l. a. vida.

Un viaje fascinante y enriquecedor que nos redescubre el placer de pensar. 

 

Show description

Primero como tragedia, después como farsa (Pensamiento by Slavoj Zizek,José María Amoroto Salido

By Slavoj Zizek,José María Amoroto Salido

Si se han podido inyectar miles de millones de dólares en el sistema bancario mundial en un intento desesperado por estabilizar los mercados financieros, ¿por qué no se han podido unir las mismas fuerzas para afrontar l. a. pobreza mundial y los angeles challenge medioambiental? Sin dejar títere con cabeza, Slavoj ?i?ek realiza un análisis en el que enmarca los fallos morales del mundo moderno en los acontecimientos que marcaron l. a. primera década de este siglo. Y halla respuesta en l. a. conocida premisa de Marx sobre l. a. repetición de los angeles historia: primero como tragedia, después como farsa. Con los ataques del 11S y con el colapso international del crédito, el liberalismo ha muerto dos veces: como doctrina política y como teoría económica. "Primero como tragedia, después como farsa" es una llamada a l. a. Izquierda para que se reinvente a l. a. luz de nuestra desesperada situación histórica: el tiempo del chantaje liberal y moralista ha terminado.

Show description

Philosophy: History and Readings: Philosophy: A Historical by Samuel Enoch Stumpf

By Samuel Enoch Stumpf

this article brings jointly Stumpf and Fieser's Socrates to Sartre and past with an up-to-date anthology of readings in a single quantity. It bargains an obtainable old survey of philosophical principles and a wealth of fundamental resource readings at a superb worth. The textual content is a finished, traditionally prepared creation to philosophy which communicates the richness of the self-discipline and offers the scholar with a operating wisdom of the improvement of Western philosophy. With a full of life and approachable kind it covers the primary contributions of Western civilization's such a lot influential philosophers. The chronologically organised reader incorporates a wide array of readings of either Western philosophy and jap philosophy.

Show description

Droits de l'homme et philosophie: Une anthologie (1789-1914) by Frédéric Worms,Collectif

By Frédéric Worms,Collectif

Des débats parlementaires en 1789 à l’affaire Dreyfus, jusqu’aux polémiques philosophiques des dernières années, les droits de l’Homme n’ont cessé d’être discutés, en France, mais aussi en Europe et dans le monde. Quels sont leurs fondements théoriques ? Quels rapports ont-ils avec le droit ? remark les utiliser dans les combats politiques ? Toutes ces questions débattues dans cette anthologie proposée par Frédéric Worms n’ont rien perdu de leur actualité bien au contraire, en un second où les droits de l’Homme font toujours l’objet de débats et d’élargissements, mais aussi de violations.

Show description

Kleinere Schriften zur Geschichtsphilosophie, Ethik und by Immanuel Kant,Karl Vorländer

By Immanuel Kant,Karl Vorländer

Diese geschichtsphilosophischen, ethischen und politischen Abhandlungen Kants gewähren in beinahe noch höherem Maße als die systematischen Schriften einen Einblick in die Tiefe seiner Persönlichkeit, die Vielseitigkeit seiner Interessen, die Weitherzigkeit seines Menschengefühls. Sie vermögen uns dadurch den großen Philosophen auch menschlich nahezubringen.

Aus dem Inhalt: Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht Rezensionen von Herders Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit Mutmaßlicher Anfang der Menschengeschichte Zum ewigen Frieden Von der Unrechtmäßigkeit des Büchernachdrucks Über ein vermeintes Recht, aus Menschenliebe zu lügen Über die Buchmacherei

Show description

Logica, ontologia ed etica. Studi in onore di Raffaele by AA. VV.,Domenico Bosco,Roberto Garaventa,Luigi

By AA. VV.,Domenico Bosco,Roberto Garaventa,Luigi Gentile,Claudio Tuozzolo

Il quantity affronta different problematiche riconducibili ai temi che caratterizzano il percorso di ricerca di Raffaele Ciafardone: los angeles Logica, l'Ontologia e l'Etica. Le ricerche raccolte condividono il modo con il quale Ciafardone ha affrontato il lavoro storiografico, caratterizzato da quella "Billigkeit" ("equità") posta coscientemente alla base della corretta interpretazione dei testi in quella fondamentale epoca della nostra cultura che le preziose ricerche filosofiche di Ciafardone hanno il merito di aver messo in una nuova luce: l'Illuminismo.

Show description