Die „angeborenen Ideen“ bei Platon und Leibniz (German by Benedikt Bärwolf

By Benedikt Bärwolf

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Philosophie - Epochenübergreifende Abhandlungen, word: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Staatsexamen, Sprache: Deutsch, summary: Die Philosophie hat sich seit ihrer Entstehung mit zentralen Fragen des Menschen auseinandergesetzt. Eine dieser elementaren Auseinandersetzungen beschäftigt sich mit dem Ursprung der menschlichen Erkenntnis. Auf der Suche nach der Quelle der menschlichen Erkenntnis entstand unter den Philosophen eine heftige Kontroverse darüber, ob die Vernunft oder die Erfahrung die Herkunft der Erkenntnisse im Menschen darstellt. Bei der Akzentuierung dieser beiden Quellen unterscheidet guy daher die Positionen des Rationalismus und die des Empirismus voneinander. Der Rationalismus geht davon aus, dass die Vernunft die primäre und die Erfahrung die sekundäre Quelle der menschlichen Erkenntnis ist. Der Empirismus hingegen räumt der Erfahrung eine Vorrangstellung vor der Vernunft ein. Dabei ist die Zustimmung beziehungsweise Ablehnung des Daseins der angeborenen Ideen der bestimmende Gegensatz dieser beiden Positionen.
Unter der Bezeichnung angeborene Ideen muss guy sich hier jene Kenntnisse vorstellen, die der Mensch seit seiner Geburt in sich trägt und die somit nicht aus der Erfahrung stammen. was once guy unter diesen angeborenen Ideen zu verstehen hat und wie guy sie begründen kann, stellt das Zentrum dieser wissenschaftlichen Arbeit dar. Der Titel „Die angeborenen Ideen bei Platon und Leibniz“ macht bereits deutlich, dass hier zwei Philosophen im Fokus der Betrachtungen stehen sollen. Einerseits soll der antike Philosoph Platon und anderseits der neuzeitliche Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz im Bezug auf die Lehre der angeborenen Ideen betrachtet werden. Die Erkenntnistheorie als Disziplin der Philosophie, die sich mit den Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen der menschlichen Erkenntnis beschäftigt, ist erst um 1830 entstanden. Der Gegensatz zwischen Empirismus und Rationalismus existiert erst in der Neuzeit. Aber trotz dieser Tatsachen hat sich bereits Platon in der Antike mit dem Wissen im Menschen beschäftigt und die Lehre der angeborenen Ideen gegenüber seinem Schüler Aristoteles vertreten. Die Vorstellung von den angeborenen Ideen kann guy deshalb auf Platon als seinen Urheber zurückführen. Der Rationalist Leibniz hingegen hat die Lehre der angeborenen Ideen, die guy auch Apriorismustheorie nennt, von Platon übernommen und sie auf eine neue wissenschaftliche Grundlage gestellt.
[...]

Show description

Read or Download Die „angeborenen Ideen“ bei Platon und Leibniz (German Edition) PDF

Best history & surveys on philosophy books

The Impact of Idealism: 2 (Legacy of Post-Kantian German Thought)

The 1st research of its sort, The effect of Idealism assesses the influence of classical German philosophy on technology, faith and tradition. This moment quantity explores German Idealism's impression at the historic, social and political considered the 19th, 20th and twenty-first centuries. each one essay makes a speciality of an idea or proposal from the excessive aspect of German philosophy round 1800, tracing out its effect at the intervening interval and its significance for modern discussions.

The World of the Imagination: Sum and Substance

During this booklet, Eva Brann units out no much less a job than to evaluate the that means of mind's eye in its multifarious expressions all through western historical past. the result's a kind of infrequent achievements that may make the realm of the mind's eye a typical reference.

Tenerezza: La rivoluzione del potere gentile (Italian Edition)

L. a. tenerezza, quando è autentica, non sopporta facili definizioni: si insinua con delicata tenacia tra le grandi virtù civili e los angeles retorica del potere, è ciò che ci manca in line with poter vivere e sentire in un mondo finalmente comune. in step with questo parlarne è un’impresa ardua e bellissima. E tanto più importante, oggi, quanto più los angeles realtà, nella sua opaca pesantezza, si rende indecifrabile, narcisistica, violenta e sentimentale al pace stesso.

Der Zorn bei Thomas von Aquin und bei Lucius Annaeus Seneca: Seneca "De Ira" Thomas von Aquin "Passiones animae". Ein Vergleich (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Epochenübergreifende Abhandlungen, observe: five (CH), Université de Fribourg - Universität Freiburg (Schweiz), Sprache: Deutsch, summary: Bei dieser Arbeit handelt es sich um einen teilweise tabellarisch aufgebauten Vergleich von Senecas "De Ira" Thomas von Aquins "Passiones animae".

Additional info for Die „angeborenen Ideen“ bei Platon und Leibniz (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 19 votes